AV-DaZ (Deutsch als Zweitsprache)

Mit dem neuen Berufsschulzweig AV-DaZ reagiert die Schule auf die große Anzahl an Schülerinnen und Schülern, die nicht hier aufgewachsen sind, in Deutschland leben und somit schulpflichtig sind, aber nur geringe deutschsprachige Kenntnisse besitzen.

In unseren Klassen sind Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichsten Nationen angekommen (z.B. Polen, Russland, Rumänien, Lettland, Serbien, Türkei, Marokko, Afghanistan, Irak, Somalia, Kuba).

Erste wichtige Kontakte werden geschlossen und die 16- bis 23- jährigen Schülerinnen und Schüler erhalten beim Zurechtkommen in der zunächst noch fremden Gemeinschaft Unterstützung.

Das Ausbildungsziel ist vorfergründlich der Spracherwerb und die Vorbereitung für die Nahrungs- und gastgewerblichen Berufe. Das Erreichen des Hauptschulabschlusses ist möglich.

Die Klassenlehrer werden bei ihrer Integrationsarbeit von Sozialpädagogen von "Sprungtuch" unterstützt. Neben dem berufsbezogenem Unterricht werden individuelle wichtige Lebensfragen mit den jungen Menschen bearbeitet, wie beispielsweise Behördengänge, Wohnen und selbständiges Handeln.