Chemielaborantinnen/Chemielaboranten

Chemielaborantinnen und –laboranten arbeiten in der Synthese und Analyse von Stoffen. Dazu führen sie chemische Versuche und Untersuchungen durch. Sie protokollieren die Versuchsergebnisse und werten sie aus.

Arbeitsplätze finden sich in erster Linie in den Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionslaboratorien der chemische und pharmazeutischen Industrie, der Farben- und Lackindustrie und der Nahrungsmittelindustrie. Auch in naturwissenschaftlichen und medizinischen Instituten der Hochschulen sind sie beschäftigt. Außerdem arbeiten sie bei Umweltämtern und in Analytikbetrieben.

Chemielaborant/-in ist ein nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannter Ausbildungsberuf der Industrie. Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre und besitzt durch Wahlqualifikationseinheiten eine flexible Struktur.

Weitere Informationen finden Sie z.B. im Internet beim Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur.