Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Konditorei

Der Ausbildungsberuf

Konditoren stellen tolle Produkte her – feine Backwaren aus Teigen und Massen, Torten, Desserts, hochwertige Schokolade- und Süßwaren, Speiseeis und Desserts, sowie kleine pikante Gerichte –

aber...

alle diese leckeren Sachen müssen auch an die Kunden gebracht werden.

Nicht nur die Qualität einer Ware entscheidet heutzutage darüber, ob sie gekauft wird, sondern auch wie diese Ware präsentiert und empfohlen wird.

Genau das ist die Aufgabe der Fachverkäuferin und des Fachverkäufers!

Während die Kunden, die in einer Bäckerei einkaufen, in erster Linie satt werden wollen, suchen unsere Kunden nach Genuss.

Sicherlich sind Konditoreiwaren ein bisschen Luxus - ein Luxus, den sich jeder gönnen kann.

  • Eis essen
  • Torten schlemmen
  • Pralinen verschenken
  • Kaffee und Kuchen essen
  • Hochzeitstorten, Geburtstagtorten
  • kleine Leckerbissen
  • Desserts

Alle diese Produkte verlangen nach Präsentation.

tl_files/images/abteilungen/Nahrungsgewerbe/konditor_in/Bilder/Sonstige/pral_sch1.jpgtl_files/images/abteilungen/Nahrungsgewerbe/konditor_in/Bilder/Sonstige/pra_sch2.jpg

 

Die fachgerechte und ansprechende Präsentation von Konditoreiwaren lernen Sie in Ihrem Ausbildungsbetrieb und im Fachkundeunterricht mit seinen fachpraktischen Anteilen an unserer Schule.

 

Arbeitsbereiche

Die Präsentation der Konditoreiprodukte ist aber nur ein Bereich der Arbeit einer Konditoreifachverkäuferin.

  • Kundenkontakt: Sie lernen, wie man Verkaufsgespräche führt, Kunden fachgerecht berät, Bestellungen aufnimmt, wie Sie mit speziellen Verkaufssituationen umgehen ...
  • Warenkunde: Sie lernen die Rohstoffe und Produkte einer Konditorei kennen, wie sie gelagert werden, welche Getränke zu welchem Gebäck zu empfehlen sind ...
  • Ernährung: Sie lernen, wie Sie ernährungsbewusste Kunden mit speziellen Wünschen zufrieden stellen, welche Besonderheiten beim Verkauf von Diabetikerwaren eine Rolle spielen ...
  • Service: Sie lernen, wie Kaffeetafeln organisiert werden, der Gastraum geschmückt wird, ein Frühstücksbuffet gestaltet wird ...

Wenn Sie sich für eine Ausbildung als Fachverkäufer/-in interessieren, sollten Sie folgende Voraussetzungen mitbringen:

Spaß am Umgang mit Menschen, Freude am Verpacken, Gestalten und Dekorieren, Interesse an süßen Produkten, deren Lagerung und Verkaufsnutzen - aber auch die Bereitschaft, manchmal gerade dann zu arbeiten, wenn andere frei haben.
 

 

Ausbildung an der Gewerbeschule

Bei den Konditoreifachverkäuferinnen wird der Fachunterricht hauptsächlich von 7 Kollegen erteilt: Gerd Albrecht, Annegret Block, Britta Eschenbach, Axel Flötotto, Thomas Grape, Meret Keller, Jens Knode und Tanja Maier.
 


Organisationsform

Ab dem Schuljahr 2003/04 gibt es an der Gewerbeschule in Lübeck die Landesberufsschule für das Konditorenhandwerk in Schleswig-Holstein. Dies bedeutet, dass die Auszubildenden des Konditorenhandwerks aus ganz Schleswig-Holstein an der Gewerbeschule in Lübeck beschult werden.

Der Berufsschulunterricht wird für alle drei Ausbildungsjahre in Blockform angeboten.
Neben der betrieblichen Ausbildung finden einwöchige Schulblöcke statt. Den aktuellen Blockplan für die Berufe des Konditorenhandwerks finden Sie unter Schulinformationen und dann unter "Downloads". Der Berufsschulunterricht wird lernfeldbezogen angeboten. Den Stoffverteilungsplan finden Sie hier.

Montags beginnt der Unterricht um 9.30 Uhr und endet Freitags um 13.10 Uhr.
Für Auszubildende mit weiterem Anreiseweg steht ein Internat zur Verfügung. Nähere Informationen dazu erhalten Sie beim Fortbildungszentrum der Handwerkskammer Lübeck und bei der Konditoreninnung.

Damit der erste Block richtig starten kann, bitten wir die neuen Auszubildenden folgendes mitzubringen:
- Schreibzeug inkl. Bleistift
- Arbeitskleidung (weißer Kittel - wird einheitlich angeschafft)
- Ausbildungsvertrag
- Zeugnis der Allgemeinbildenden Schule
- 1 Passfoto
- 5 € für diverse Materialien

In unserer Konditorei stellen Sie selber Produkte her, damit Sie die Waren, die sonst nur Ihre Kollegen in der Backstube herstellen, genau kennen lernen und diese den Kunden dann auch fachgerecht erklären und empfehlen können.

In unserem Verkaufsraum mit Tresen, Gebäck, Kassenverbundsystem und allem was zu einer echten Konditorei gehört, üben Sie Verkaufsabläufe und trainieren sich und Ihre Fähigkeiten sozusagen im Netz und doppelten Boden.

Im Klassenraum entwerfen Sie Preisschilder und Plakate, versuchen sich an Schaufensterdekorationen und üben kunstvolle Verpackungen.

Wird aus dem Klassenraum ein Café, dann können Sie hier das fachgerechte Eindecken lernen und üben den Umgang mit Gästen.

Neben diesen praktisch orientierten Inhalten, lernen Sie in der Berufsschule natürlich in erster Linie die fachlichen Inhalte, ohne die es keine gute Fachverkäuferin geben kann.

Genauere Informationen entnehmen Sie dem Rahmenlehrplan.

  • Wir an der Gewerbeschule legen großen Wert darauf, dass Sie Freude an Ihrem Beruf haben.
  • Wir bieten Ihnen die Teilnahme an Seminaren mit speziellen Themen (z.B. Kaffeeseminar).
  • Wir fahren mit Ihnen zu Messen, um immer an den neuesten Trends dranzubleiben.
  • Wir führen Wettbewerbe mit der Konditoreninnung durch  z.B. Präsentwettbewerb).
  • Wir unterstützen Sie bei der Teilnahme an Leistungswettbewerben und sind dabei häufig erfolgreich ...

 
      Na, Lust bekommen ?

 
      Wir freuen uns auf Sie !

 

tl_files/images/abteilungen/Nahrungsgewerbe/konditor_in/Bilder/Sonstige/kl_kreis.gif

Ausbildungspage des Deutschen Konditorenbundes (DKB)